Zurückstellung von der Schule in Baden Württemberg:

Zurückstellung von der Schule Baden Württemberg - Hintergrund:

Wer der Auffassung ist, daß sein Kind zum Einschulungsstichtag noch nicht so weit ist, dem bleibt die Möglichkeit eines Antrags auf Zurückstellung von der Schule.

Daneben erlangt die Zurückstellung von der Schule in Baden Württemberg umgekehrt Relevanz: Wenn schulpflichtige Kinder oder Kann-Kinder (also solche, die bereits vorzetitig die Schule besuchen dürfen) nach dem Willen der Eltern eingeschult werden sollen, die Schule dem aber entgegentritt. In diesen Fällen werden diese Kinder (ohne Antrag der Eltern und entgegen deren Willen) von der Schule zurückgestellt.

Für eine telefonische Erstberatung zu Ihrem konketen Fall oder eine deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt.

Zurückstellung von der Schule in Baden Württemberg - § 74 Schulgesetz Baden-Württemberg:

Vorangestellt sei die gesetzliche Regelung zur Zurückstellung von der Schule:

§ 74 Schulgesetz Baden-Württemberg – Vorzeitige Aufnahme und Zurückstellung
(1)…
(2) Kinder, von denen bei Beginn der Schulpflicht aufgrund ihres geistigen oder körperlichen Entwicklungsstandes nicht erwartet werden kann, daß sie mit Erfolg am Unterricht teilnehmen, können um ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt werden; mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten können auch Kinder zurückgestellt werden, bei denen sich dies während des ersten Schulhalbjahres zeigt. Die Entscheidung trifft die Schule unter Beiziehung eines Gutachtens des Gesundheitsamtes. Die Pflicht zur Zurückstellung wird auf die Dauer der Pflicht zum Besuch der Grundschule nicht angerechnet.
(3) Kinder, die vorzeitig eingeschult oder vom Schulbesuch zurückgestellt werden sollen, sind verpflichtet, sich auf Verlangen der Schule bzw. der Schulaufsichtsbehörde an einer pädagogisch-psychologischen Prüfung (Schuleignungsprüfung und Intelligenztest) zu beteiligen und vom Gesundheitsamt untersuchen zu lassen.

Zurückstellung von der Schule in Baden Württemberg - Inhalt der Regelung:

Festzuhalten ist demnach: Eine Eigenentscheidungsbefugnis der Eltern über die Zurückstellung von der Schule besteht - trotz weitverbreiteter gegenläufiger Annahme – nicht: Das Elternrecht der Eltern aus Art 6 Abs. 2 GG soll zwar bei der Auslegung der Norm herangezogen werden, die gesetzlichen Voraussetzungen werden von der Rechtsprechung allerdings nicht in Zweifel gezogen (vgl. VGH Baden-Württemberg vom 06.09.1995, AZ: 9 S 2397/95). Die Entscheidung trifft folglich die Schule in eigener Verantwortung unter Hinzuziehung von Fachgutachten. Daneben sind auch die Beobachtungen der Eltern und von anderen Erziehungspersonen und ärztliche Stellungnahmen zu beachten.

Die Bestimmungen zur Zurückstellung von der Schule in Baden Württemberg umfassen dem Wortlaut nach nur körperliche und geistige Entwicklungsdefizite. Daneben sind in der Praxis vor allem auch sozial-emotionale Entwicklungsdefizite bei der Frage der Einschulung relevant, die in Baden-Württemberg aber leider nicht explizit geregelt wurden, im "Streitfall" aber durchaus mittelbar eine Rolle spielen können.

Für eine telefonische Erstberatung zu Ihrem konketen Fall oder eine deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt.

Zurückstellung von der Schule - Verwaltungspraxis:

Tatsächlich ist eine Tendenz erkennbar, daß Schulen Anträge auf Zurückstellung von der Schule restriktiv behandeln, was vielfache Ursachen haben mag, die auch außerhalb ihres Ermessenspielraums liegen, oftmals aber schwer nachzuweisen sind:

  • So mag eine Tendenz bestehen, aufgrund der in der Praxis bestehenden Entwicklung zu immer jünger werdenden Schulanfängern, Zurückstellungsanträge nicht ernst zu nehmen. Dies mag auch in dem Zusammenhang so gesehen werden, daß es viele Kinder geben mag, die noch deutlichere Defizite als die Kinder aufweisen, die zurückgestellt werden möchten, gleichwohl jene trotz dieser Defizite die Schule besuchen - vgl. auch zum schulpolitischen Aspekt unter dem Lonk Bildungspolitik - Schulpolitik.
  • Hinzukommen teils recht deutliche Indizien dafür, daß einige Schulen ihre Klassen nicht vollbekommen und deshalb Zurückstellungen von der Schule „nicht gebrauchen können“.

Im Ergebnis führen solche sachfremden Gesichtspunkte natürlich zur Rechtswidrigkeit der Entscheidung, was fast nie nachweisbar sein wird. 

Für Anträge auf Zurückstellung von der Schule gilt demnach:

  • Wenn dem Antrag auf Zurückstellung nicht sofort stattgegeben wird, wird dies auch später aller Voraussicht nach nicht mehr "freiwiilig" geschehen.
  • Man sollte sich vor allem hüten, die Entscheidung durch Diskussionen ewig hinauszuzögern: Viele Schulen/ Schulämter sitzen Anträge auf Zurückstellung von der Schule einfach aus und verschicken ablehnende Bescheide dann kurz vor Beginn oder während der Ferien, da dann Eltern erfahrungsgemäß leichter einknicken. 

Ohne anwaltliche Druck wird bei Anträgen auf Zurückstellung von der Schule demnach selten etwas zu erreichen sein. Für eine telefonische Erstberatung zu Ihrem konketen Fall oder eine deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt und vor allem nicht erst knapp vor den Sommerferien, da es dann auch für mich besonders schwer wird.

Zurückstellung von der Schule & sonderpädagogischer Förderbedarf:

Ein erhebliches Problem kann dann entstehen, wenn Schulen "auf die Idee kommen", Kinder sofort einzuschulen und dafür ein Verfahren zur Feststellung sonderpädagogischen Förderbedarfs einzuleiten. Auch wenn inzwischen die Risiken, damit schlußendlich eine Sonderschule besuchen zu müssen, inzwischen nicht mehr ganz so hoch sind, so ist der festgestellte sonderpädagogische Förderbedarf ein Makel, der auch schulische Probleme bei integrativer Beschulung nach sich ziehen kann.

Insofern sollten Sie immer dann, wenn in im Zusammenhang mit Ihrem Antrag auf Zurückstellung von der Schule seitens der Schule oder dem Schulamt von sonderpädagogischen Förderbedarf die Rede ist, immer sofort auf der Hut sein.

Für eine telefonische Erstberatung zu Ihrem konketen Fall oder eine deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte möglichst frühzeitig, da ansonsten eine Eigendynamik entstehen kann, die später schwer aufzuhalten ist. Für nähere Informationen zur Einschulung und sonderpädagogischem Förderbedarf nutzen Sie bitte auch vorstehenden Link.

Zurückstellung von der Schule - weitere Themenbereiche zur Einschulung Baden Württemberg:

Nachfolgend nochmals alle Links zum Themenbereich Einschulung in Baden Württemberg: