Schulwechsel ab Klasse 5 - multilaterale Versetzungsordnung

Schulwechsel nach Abschaffung der verbindlichen Grundschulempfehlung Baden Württemberg:

Die verbindliche Grundschulempfehlung in Baden Württemberg wurde zum Schuljahr 2011/2012 abgeschafft.

Dies führte zu zahlreichen Begehren von Eltern, deren Kinder inzwischen schon weiterführende Schulen besuchen und dort unzufrieden sind, d.h. bspw. von einer Werkrealschule auf eine Realschule oder von einer Realschule auf ein Gymnasium wechseln möchten.

Während des Schuljahres 2011/2012 war zunächst offen, ob dies ohne weiteres möglich ist:

  • Dafür sprach, daß man ja nach Klassenstufe 4 dem freien Elternwillen Vorrang einräumte, d.h. selbst Kinder mit einer Werkrealschulempfehlung ein Gymnasium besuchen dürfen.
  • Dagegen sprach, daß auch in anderen Bundesländern ohne verbindliche Grundschulempfehlung ein späterer Wechsel meist nicht mehr bzw. nur noch unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist. Dies beruht unter dem Aspekt, daß man nach Klassenstufe 4 ein ständiges Wechseln vermeiden möchte. Nur noch Kinder mit bestimmten Qualifikationen dürfen dann wechseln.

Der Gesetzgeber hat sich schlußendlich dazu entschieden, gar nichts zu tun, d.h. das Problem wurde ausgesessen und die alte Rechtslage blieb einfach bestehen - d.h. die multilaterale Versetzungsordnung gilt fort.

Systematik der Multilateralen Versetzungsordnung:

Die multilaterale Versetzungsordnung entspricht im wesentlichen der bisherigen Systematik bei verbindlichen Grundschulempfehlungen:

  • Für einen Schulwechsel sind zunächst bestimmte Noten erforderlich. Hierbei wird der Tatsache Rechnung geschuldet, daß es in weiterführenden Schulen mehr als 2 "Hauptfächer" gibt, so daß insbesondere die Fremdsprachen eine besondere Rolle spielen.
  • Kommt auf diese Weise kein Schulwechsel in Frage, besteht die Möglichkeit einer zentralen "Aufnahmeprüfung".

Die einzelnen Tatbestände für die jeweiligen Klassenstufen und Schulformen darzustellen, würde den Rahmen sprengen, da ich dann gleich die gesamte Multilaterale Versetzungsordnung hier veröffentlichen könnte. Für Fragen zu Ihrem konkreten Fall kontaktieren Sie mich im Rahmen einer telefonischen Erstberatung deshalb bitte direkt. Selbstverständlich übernehme ich auch deutschlandweit Vertretungsmandate.

Bitte seien Sie darum bedacht, sich möglichst frühzeitig mit dieser Problematik auseinanderzusetzen. Oftmals informieren Schulen gar nicht hinsichtlich der Möglichkeiten, insbesondere bleibt sehr häufig die Möglichkeit einer Aufnahmeprüfung unerwähnt...