Benotung bei Legasthenie/ LRS  - Nachteilsausgleich Legasthenie/ LRS in Baden Württemberg:

Legasthenie/ LRS & Nachteilsausgleich Schule:

Eine Folge von LRS/ Legasthenie sind gewisse Nachteilsausgleiche bei der Leistungsfeststellung und Leistungsbeurteilung, die auch in den neuen Verwaltungsvorschriften - allerdings sehr rudimentär - geregelt sind:

  • Die Leistungen im Lesen oder Rechtschreiben werden - auch für Berechnungen der Zeugnisnote - zurückhaltend gewichtet.
  • Bei einer schriftlichen Arbeit oder Übung zur Bewertung der Rechtschreibleistung kann der Lehrer eine andere Aufgabe stellen, die eher geeignet ist, einen individuellen Lernfortschritt zu dokumentieren; auch kann der Umfang der Arbeit begrenzt werden.
  • Zur Dokumentation des Lernfortschritts werden nach pädagogischem Ermessen die Leistungen im Rechtschreiben als Ersatz der Note oder ergänzend zur Note schriftlich erläutert.

Legasthenie/ LRS & schulische Praxis:

Erkennbar gelten die vorstehenden Normen nicht direkt, sondern sind hinsichtlich ihrer Durchführung im Einzelfall Verhandlungssache. Erst recht gilt dies ab Klassenstufe 7.

Für eine Erstberatung zu Ihrem konkreten Problem und auch die deutschlandweite konkrete Ausgestaltung und Durchsetzung Ihrer Rechte kontaktieren Sie mich bitte deshalb direkt.

Ein rechtzeitiges Tätigwerden ist bereits deshalb besonders wichtig, weil Nachteilsausgleiche bei der Benotung auch nachträglich möglich sind, nicht aber solche der Leistungserfassung (Schreibzeitverlängerungen, Hilfsmittel etc.).

Im einzelnen:

Feststellung von Legasthenie/ LRS:

Grundvoraussetzung ist das unstreitige Feststehen von LRS/ Legasthenie. Wenn Sie bereits hier Probleme habem, kontaktieren Sie mich bitte für weitergehende Fragen des Umgangs mit den Schulen direkt.

Nachteilsausgleich Legasthenie/ LRS bei der Leistungserfassung:

Wie obig dargestellt sind vielfache Nachteilsausgleiche bei der Leistungsfeststellung denkbar. Aufgrund der nach wie vor unkonkreten Formulierung der Norm, sind Nachteilsausgleiche wie Schreibzeitverlängerungen, Verwendung von Hilfsmitteln etc. nach wie vor Verhandlungssache.

Wie bereits bei den Erscheinungsformen von LRS/ Legasthenie (LRS und Schule in Baden Württemberg) besprochen, sind die Möglichkeiten, durch LRS/ Legasthenie bereits im Rahmen der Leistungserfassung Nachteile zu erleiden, zudem viel weitreichender, als in der schulrechtlichen Praxis meist gehandhabt.

Für die Ausgestaltung und Durchsetzung Ihrer Rechte kontaktieren Sie mich deshalb bitte direkt.

Legasthenie/ LRS und Leistungsbewertung in Baden Württemberg:

Die Leistungsbewertung (Benotung) wegen LRS/ Legasthenie wird gemeinhin unter dem Begriff "Notenschutz" diskutiert.

Auch hier bleibt die Neuregelung mit der Formulierung einer "zurückhaltenden Gewichtung" weitgehend unscharf.

Für die Ausgestaltung und Durchsetzung Ihrer Rechte kontaktieren Sie mich deshalb auch hier direkt.

Legasthenie/ LRS - weitere Links:

Bitte klicken Sie auf "Versetzung - Nachteilsausgleich LRS Baden Württemberg", um zum nächsten Untergliederungspunkt  zu gelangen.

 Oder navigieren Sie nach freiem Belieben innerhalb der weiteren Punkte:

Legasthenie/ LRS & Benotung/ Nachteilsausgleich - landesspezifische Links: