Spickzettel und andere Täuschungsversuche:

Auch im schulischen Bereich spielen Sickzettel und andere Täuschungsversuche eine erhebliche Rolle:

Abzugrenzen ist zunächst die straflose Vorbereitung zu einem Täuschungsversuch von dem sanktionswürdigen Versuch:

  • Wer Spickzettel vorbereitet o.ä., diese dann aber nicht in den Prüfungsraum mitnimmt, bleibt straflos.
  • Andererseits ist es dann egal (wenn man den Spickzettel in den Prüfungsraum mitnimmt), ob man diesen dort benötigt (weil beispielsweise andere Fragen drankommen) oder benutzt (weil man beispielsweise keine geeignete Gelegenheit findet).

Zu beachten ist, daß die Beweislast für die Täuschung bei den Lehrern liegt:

  • Gegebenenfalls kommen den Lehrern aber auch die Grundsätze des „Anscheinsbeweises“ zugute, wenn einzelne Tatsachen bei verständiger Würdigung den Anschein erwecken, daß der Prüfling getäuscht hat.
  • Der Schüler kann dies aber mit dem Vortrag eines atypischen Geschehensablaufes entkräften.

Die Sanktionen sind für den Einzelfall unter dem Gesichtspunkt der Verhältnismäßigkeit festzusetzen. Es gibt nicht „die Sanktion“.

Für den schulischen Bereich gibt es für Baden-Württemberg in § 8 NotenbildungVO folgende Regelung:

„Begeht ein Schüler bei einer schriftlichen Arbeit eine Täuschungshandlung oder einen Täuschungsversuch, entscheidet der Fachlehrer, ob die Arbeit wie üblich zur Leistungsbewertung herangezogen werden kann. Ist dies nicht möglich, nimmt der Fachlehrer einen Notenabzug vor oder ordnet an, daß der Schüler eine entsprechende Arbeit nochmals anzufertigen hat. In Fällen, in denen eine schwere oder wiederholte Täuschung vorliegt, kann die Arbeit mit „ungenügend“ bewertet werden.“

Für Abschlußprüfungen können aber Spezialregelungen vorgehen (vgl. bspw. § 28 NGVO für die Abiturprüfung).

Für eine Telefonische Erstberatung zu Ihrem konkreten Fall oder eine deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt.

Wenn Sie zu den weiteren Gliederungspunkten gelangen möchten, betätigen Sie bitte die nachfolgenden Links: