Grundschulempfehlung Baden Württemberg:

Grundschulempfehlung Baden Württemberg - die verbindliche Grundschulempfehlung ist abgeschafft!

Die verbindliche Grundschulempfehlung Baden Württemberg ist abgeschafft!

Gemäß § 5 Abs. 2 Schulgesetz Baden Württemberg "berät" die Grundschule nur noch die Erziehungsberechtigten, welche der aufbauenden Schularten für das Kind geeignet ist. Die Wahl der Schule bleibt indes den Eltern vorbehalten, d.h. im Extremfall kann ein Kind mit Werkrealschulempfehlung sogar ein Gymnasium besuchen, ohne daß die Grundschule bzw. die weiterführende Schule dies verhindern kann.

Grundschulempfehlung Baden-Württemberg - praktische Auswirkungen:

Ob dies zu einem erhöhten Anteil an Abiturienten bzw. Realschulabsolventen in Baden Württemberg führen wird, bleibt abzuwarten:

Aus meiner Sicht wird sich vermutlich wenig ändern, da bereits in der Vergangenheit nachträgliche "Verschiebungen" vom Gymnasium auf die Realschule und von der Realschule auf die Hauptschule stattfanden. D.h. vor allem in den Klassenstufen 5 und 6 gab es bereits bisher zahlreiche Wechsel von Gymnasien auf Realschulen und von Realschulen auf Werkrealschulen.

Dies wird sich angesichts des offenen Unzufriedenheit der Gymnasien und Realschulen über die Abschaffung der verbindlichen Grundschulempfehlung vermutlich - entsprechend den zusätzlichen Schülern - erhöhen, so daß sich am Ergebnis wenig ändern wird. Allenfalls wird die Schülerverteilung "schmutziger" als bisher ausgetragen werden. 

So ist auch die Erfahrung in anderen Bundesländern, die bereits seit Jahren ohne verbindliche Grundschulempfehlung auskommen:

  • Dort werden Schüler häufig in den ersten Stunden nach ihren bisherigen Noten gefragt, bzw. diese werden über die Schülerakte "recherchiert".
  • Oftmals ist dann bereits zu Beginn der Klassenstufe 5 erkennbar, welche Schüler auf den "Abschußlisten" der Schulen stehen.

In der Praxis werden nennenswerte Abgänge sogar offen kommunziert...

Man sollte sich also die Schulwahl nach der Grundschule nach wie vor gut überlegen, denn es ist im Extremfall leider keineswegs selten, daß Schüler vom Gymnasium auf die Realschule und ein Jahr später auf die Hauptschule "durchgereicht" werden.

Es ist also nicht so, daß es keine rechtlichen Auseinandersetzungen in diesem Zusammenhang mehr gibt:

  • D.h. es lohnt sich mitunter durchaus, eine Grundschulempfehlung rechtlich anzugreifen, auch wenn diese eigentlich nicht verbindlich ist. Schauen Sie hierzu zu dem Punkt Rechtsschutz gegen Grundschulempfehlungen.
  • Im übrigen ist festzustellen, daß sich rechtliche Auseinandersetzungen einfach nur "verschieben" -  von Klassenstufe 4 auf Klassenstufe 5 oder 6. Und sie werden "schmutziger" geführt als bei den Grundschulempfehlungen, denn wenn Schulen der Auffassung sind, daß ein Schüler nicht hierhin gehört, dann tun sie oftmals alles, um das zu begründen und das kann ganz schön an die Nieren gehen.

Für weitergehende Fragen kontaktieren Sie mich bitte direkt.

Grundschulempfehlung Baden Württemberg neue Fassung - die Kriterien:

§ 5 Schulgesetz Baden Württemberg sieht als neue Kriterien für eine Grundschulempfehlung vor:

  • den "Leistungsstand"
  • die "soziale und psychische Reife"
  • sowie das "Entwicklungsptential" des Kindes.

Aha: Das sind natürlich schwammige Kriterien, anhand derer man so ziemlich jede Meinung vertreten kann.

Deshalb wird es - zumindest vorerst - überwiegend dabei bleiben, daß sich die Lehrer weiterhin an den bisherigen Kriterien der Grundschulempfehlung orientieren - dies war im ersten Jahr nach der Änderung jedenfalls überwiegend erkennbar.

Infolge dessen habe ich nachfolgend meine bisherigen Darstellung zur alten Rechtslage in Baden-Württemberg zunächst in dem Landesportal Schulrecht Baden-Württemberg so belassen. Dies gilt für die Grundschulempfehlung und für das Beratungsverfahren, das man ja nach wie vor auf freiwilliger Basis zur eigenen Orientierung durchführen kann. Nur die Aufnahmeprüfung ist ersatzlos weggefallen.

Für weitergehende Fragen kontaktieren Sie mich bitte direkt. 

Klicken Sie bitte auf "Grundschulempfehlung Baden Württemberg" um zum nächsten Gliederungspunkt zu gelangen.

Oder navigieren Sie selbst in den weiteren Untergliederungspunkten 

Ausführlich zur alten Rechtslage informiert meine Homepage zur Grundschulempfehlung Baden Württemberg mit erweiterten Hinweisen zur Grundschulempfehlung, Bildungsempfehlung und Aufnahmeprüfung Realschule, Gymnasium Baden Württemberg.