Individualrechte – die Sprechstunde:

Ein wichtiges Elternrecht ist das Informationsrecht gegenüber dem Lehrer ihres Kindes. Gesprächsbedarf kann aber auch aus anderen Gründen bestehen, beispielsweise weil die Eltern sich beschweren möchten o.ä.

Den Eltern muß deswegen stets zeitnah und flexibel die Gesprächsmöglichkeit mit dem Fachlehrer oder Klassenlehrer angeboten werden.

Die normative Grundlage ergibt sich aus §§ 2 und 3 der Elternbeiratsverordnung:

"§ 2 Die Rechte und Pflichten der einzelnen Eltern gegenüber ihren Kindern, gegenüber Schule und Schulverwaltung werden durch diese Verordnung nicht berührt.
§ 3 (1) Unbeschadet dienstlicher Regelungen stehen die Lehrer den Eltern in Sprechstunden zur gegenseitigen persönlichen Aussprache und Beratung zur Verfügung.
(2) Darüber hinaus können die Schulen Elternsprechtage durchführen, an denen die Lehrer in der unterrichtsfreien Zeit während eines bestimmten Zeitraums in der Schule für Gespräche mit den Eltern anwesend sind…"

Der Verweis auf einen „Elternsprechtag“ wäre demnach falsch, da dieser nur zusätzlich, aber nicht stellvertretend stattfindet.

Bitte klicken Sie auf "weiter", um zum nächsten Untergliederungspunkt "Elternversammlung" zu gelangen. Oder navigieren Sie anhand der obigen Kacheln nach Belieben.