Schulpsychologen und schulpsychologische Beratungsstellen in den staatlichen Schulämtern Baden Württemberg:

Oftmals schalten Schulen den Schulpsychologen ein. Mitunter drängen die Schulen die Eltern auch zum Schulpsychologen zu gehen und es gibt auch Fälle, bei denen Eltern von sich aus den Kontakt zum Schulpsychologen suchen.

Schulpsychologe und schulpsychologische Beratungsstelle Baden Württemberg - was ist das überhaupt?

Die Schulpsychologen sind in Baden-Württemberg an die Schulämter angegliedert, d.h. es sind keine Personen, die direkt bei den Schulen sind.

Insofern ist aber dennoch zu konstatieren, daß Schulpsychologen gleichsam zur Schulverwaltung gehören, so daß man naturgemäß vorsichtig mit der Einbeziehung von Schulpsychologen umgehen sollte: Immerhin wird dann eine Akte über den Schüler geführt und bei Akten weiß man nie, wo diese überall landen und was darin steht... Und man darf auch nicht vergessen, daß Schulpsychologen in Baden-Württemberg für die Feststellung sonderpädagogischen Förderbedarfs zuständig sind, nicht daß man auf diese Weise in völlig unerwünsche Regionen gelangt.

Vorsicht beim Umgang mit Schulpsychologen und schulpsychologischen Beratungsstellen:

Auch im Verhältnis zu Schulpsychologen und schulpsychologischen Beratungsstellen ist demnach höchste Vorsicht geboten.

Vor einer mehr oder weniger erzwungenen Inanspruchnahme des Schulpsychologen sollten Sie zumindest eine Erstberatung zu Ihrem konkreten Fall in Anspruch nehmen. In vielen Konstellationen wird davon abzuraten sein (sowei dies rechtlich möglich ist) bzw. wird eine erste Abstimmung, wie man damit umgeht, hilfreich sein. Ist erst einmal ein Problem entstanden, ist es demgegenüber erfahrungsgemäß viel schwieriger es wieder aufzudröseln...